SP greift bürgerliche Dominanz im Stadtrat an

Der Wädenswiler Stadtrat ist in der Legislatur 2018-22 deutlich rechts geprägt: Nur Jonas Erni (SP) bringt linke Anliegen in der Exekutive ein.
Für die SP Wädenswil ist klar: Es braucht einen Stadtrat, der breiter aufgestellt ist. Darum hat sie an ihrer Online-Parteiversammlung neben Jonas Erni auch Daniel Tanner als Stadtratskandidaten nominiert.

Daniel Tanner ist 58 Jahre alt und politisiert schon seit Jahren für Wädenswil. Er vertrat die SP 2009 bis 2015 im Gemeinderat, wo er zuletzt die Raumplanungskommission präsidierte. Er war auch ausserhalb des Parlamentes aktiv, insbesondere mit seinem Engagement gegen einen zusätzlichen Golfplatz. Seine Kernthemen sind Umwelt und Raumplanung – hier sieht er in Wädenswil grosse Herausforderungen: „Wir haben ein riesiges Gemeindegebiet, welches zum Teil städtisch geprägt ist, andererseits aber auch viel schützenswerte Natur enthält. Ich will mich dafür einsetzen, dass dieser Gegensatz nicht zu Konflikten führt.“

 

Neben Daniel Tanner will auch unser amtierender Stadtrat und Sicherheitsvorsteher Jonas Erni die SP weiterhin im Stadtrat vertreten. Er konnte in den letzten Jahren verschiedene ökologisch und sozial wichtige Projekte umsetzen – zum Beispiel neue Solaranlagen auf dem Hallen- und Strandbad sowie verschiedene energetische Sanierungsprojekte und ökologische Aufwertungsmassnahmen. „Das motiviert mich, weiterzumachen“, so Erni.